Offener – von Emanuel Steck

HildegardKeller AlfonsinaStorni quote4

„Ich habe mich gefragt beim Lesen, ob das einer der Unterschiede ist, wenn  es solche Unterschiede geben sollte, zwischen einem weiblichen und einem männlichen Schreiben, dass die Frau es sich leisten kann, ihre Texte offener zu gestalten, Dinge ruhig nebeneinander stehen zu lassen, Divergentes, manchmal sogar Gegensätzliches, Widersprüchliches,  während der Mann sich immer wieder verpflichtet fühlt, seine Gedanken unter das Joch eines Konsequenzanspruchs zu zwingen, auf Biegen oder sogar auf Brechen.

Vielleicht sind das Klischees.“

Email to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.