Wer sie (nicht) ist

Alfonsina Stornis Leben und Tod ist von Mythen überwachsen. Eine Bildrevision ist fällig. Sie wird nur den Leserinnen und Lesern ihrer Texte gelingen. Alfonsina Stornis schriftstellerisches Werk soll in seiner ganzen Breite und Vielfalt auf Deutsch zugänglich werden.

Es ist höchste Zeit, hinter und in der Lyrikerin und Selbstmörderin eine Feuilletonistin, Essayistin und Theaterregisseurin zu entdecken, eine Performance-Lehrerin und literarische Experimentatorin.

Email to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.