Vorschau

Alf 2

Hildegard Elisabeth Keller

Alfonsina Storni – Distel im Wind. Biografie

Erscheint im Mai 2016 im Limmat Verlag Zürich.

Die gebürtige Tessinerin Alfonsina Storni (1892-1938) wanderte mit vier Jahren nach Argentinien aus. Als in Buenos Aires die Tangomusik aufblühte, zog sie in die Hauptstadt. Mit 21 schrieb sie: «Meine Seele hat kein Geschlecht» und verdiente ihren Lebensunterhalt als Journalistin und Autorin, später auch als Lehrerin und Schauspiel-Dozentin. Sie sah sich als „Frau des 20. Jahrhunderts“. Nach ihrem Freitod am 25. Oktober 1938 trug das Lied «Alfonsina y el mar» ihren Namen in die Welt hinaus.

Ihr Werk zählt zur lateinamerikanischen Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts. Storni war beherzt, geistreich und liebte schrägen Humor: «Und so habe ich bis zum heutigen Tag wie eine Distel im Wind gelebt, ohne Schutz. Was ziemlich ungünstig ist in einem Ambiente, das vom Schein lebt.»

Mit Frida Kahlo und Virginia Woolf zählt Alfonsina Storni  zu den wichtigsten Frauenstimmen ihrer Generation – in Europa ist sie immer noch kaum bekannt. Hildegard Elisabeth Keller legt ein packendes Porträt über diese faszinierende Frau vor, die erste Biografie von Alfonsina Storni auf Deutsch.

ca. 220 Seiten, ca. 60 Abbildungen/Fotos, gebunden, Leinen, ca. sFr. 36.50, € 29.80, ISBN 978-3-85791-750-9.

Email to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.